Hinweispflicht in der Privaten Unfallversicherung

Häufig werden Unfallversicherungen für andere Personen als den Versicherungsnehmer abgeschlossen. Beispielsweise schließen Eltern für ihre Kinder oder Arbeitgeber für ihre Arbeitnehmer Unfallversicherungen ab. Versicherte Person und Versicherungsnehmer fallen dann jedoch auseinander. Diese Konstellation weist Besonderheiten auf, die man auf jeden Fall kennen sollte.

Mehr lesen

Verunfallte Jecken während der Karnevalszeit – wer zahlt?

Die Karnevalszeit hat im Februar. ihren Höhepunkt. Es wird geschunkelt, gesungen, gelacht und gefeiert. Bei so viel trunkener Ausgelassenheit und dem Zusammentreffen vieler Menschen lassen sich Unfälle mit körperlichen Folgen leider nicht immer vermeiden. In diesem Fall enden die Feierlichkeiten häufig mit zwei großen Fragezeichen: Wann zahlt die gesetzliche

Mehr lesen

Hobby Skifahren – private Unfallversicherung ist wichtige Absicherung im Schadensfall

Skifahren macht den Deutschen Spaß. Allein in der Skisaison 2016/2017 tummelten sich laut dem Statistik-Portal „statista“ 14,61 Deutsche auf den Pisten. Doch leider folgt nicht selten der Schaden auf das allgemein beliebte Wintervergnügen. Für mehr als 41.000 Skifahrer/innen endete die rasante Abfahrt in ärztlicher Behandlung, ca. 7.000 davon mussten

Mehr lesen

Invaliditätsgrad und Gliedertaxe – BGH-Urteile als Entscheidungsgrundlage für komplexe Fälle

Die sogenannte Gliedertaxe dient zur Beurteilung des Invaliditätsgrades. Bei komplexen Fällen mit medizinsichen oder rechtlichen Besonderheiten dienen BGH-Urteile als Entscheidungsgrundlage bei Auseinandersetzungen mit privaten Versicherern.

Mehr lesen

Aufgepasst: Vor neuen Versicherungen Patientenakte prüfen!

Nachdem jahrelang Geld an die Versicherung gezahlt wurde, stellt diese sich im Leistungsfall quer. Häufiger Vorwurf: Man habe Vorerkrankungen falsch angegeben. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese Klippe umschiffen.

Mehr lesen

Ablehnungsgründe von BU-Leistungsanträgen

Ablehnungsgründe von Leistungsanträgen bei BU-Versicherern – weniger vielfältig als behauptet! Vor wenigen Wochen hat der Spiegel in seiner Ausgabe 30/2015 die Hilflosigkeit von Versicherten gegenüber der Berufsunfähigkeitsversicherung aufgezeigt, dies unter anderem am Beispiel eines Mandanten unserer Kanzlei. Willkür und Zermürbungstaktik der BU-Versicherer machen es den Versicherten zunehmend schwerer, Berufsunfähigkeitsleistungen

Mehr lesen

Erfolgreicher Vergleich mit Unfallversicherung errungen

Der Spiegel berichtet in seiner Ausgabe 30/2015, Seite 11, über einen Fall aus unserer Kanzlei: Für unseren Mandanten Jens Urban haben wir nach zähem Ringen einen Vergleich in Höhe von 200.000 € erreicht und gleichzeitig die Streitlust der Allianz-Versicherung gebrochen. Der Familienvater Jens Urban war vor fünfzehn (!) Jahren

Mehr lesen

Invaliditätsbemessung- welcher Zeitpunkt entscheidet?

Private Unfallversicherer bieten bei Unfällen Leistungen wie Tagegeld, Übergangsgeld, Genesungsgeld und Todesfallleistungen an. Am häufigsten dürften Invaliditätsleistungen vereinbart sein. Diese werden erbracht, wenn die versicherte Person infolge des Unfalls eine dauerhafte Beeinträchtigung der körperlichen oder geistigen Leistungsfähigkeit (Invalidität) davongetragen hat.

Mehr lesen

Der Unfall im Versicherungsrecht

Ein Unfall im Sinne des Versicherungsrechts setzt ein plötzliches, von außen auf den menschlichen Körper wirkendes Ereignis voraus, welches eine unfreiwillige Gesundheitsschädigung zur Folge hat. Einfach und klar in der Theorie, in der Praxis jedoch kommt es immer wieder zu Streitfällen um den Unfallbegriff.

Mehr lesen
Wirtschaftswoche Top Kanzlei Medizinrecht
Erfahrungen & Bewertungen zu Laux Rechtsanwälte PartGmbB