Garantiert kostenlose Ersteinschätzung +49 30 33 77 373 10

1 Million € Schmerzensgeld – dennoch ein schwieriges Leben

Wo Menschen arbeiten, passieren Fehler, auch in Krankenhäusern. Fehler bei medizinischen Behandlungen haben häufig schwere Folgen. Ein kurzer Augenblick ist dann entscheidend für das gesamte weitere Leben. Danach ist alles anders. Erwartungen und Chancen für ein selbstbestimmtes und erfülltes Leben müssen neu definiert werden. Erwerbsschäden in 7stelligen Bereichen sind in solchen ...
Mehr lesen

Höhere Schmerzensgelder bei Querschnittslähmung

Querschnittslähmung nach Behandlungsfehler oder Unfall - Frau im Rollstuhl
Eine Querschnittslähmung führt je nach Schweregrad häufig zum völligen Verlust der körperlichen Selbstständigkeit. Das Leben des Betroffenen wird in seinen Grundfesten erschüttert. Alle Lebensentwürfe und Zukunftsträume gehören zunächst einmal der Vergangenheit an. Neben den erheblichen körperlichen Einschränkungen führt die neue Lebenssituation zu erheblichen psychischen ...
Mehr lesen

Auf der Suche nach der Wahrheit

Die Beweisaufnahme vor Gericht Fehler während Operationen und anderen invasiven Eingriffen kommen leider vor. Für die Patienten wird es besonders tragisch, wenn die Arztseite den offensichtlichen Fehler nicht eingesteht oder sogar vehement abstreitet. Der Gang zu einer spezialisierten Anwaltskanzlei und ein Gerichtsprozess ist in solchen Situationen häufig unumgänglich. Dann müssen die ...
Mehr lesen

Behandlungsfehler und ungeduldige Richter – eine schwierige Mischung

Behandlungsfehler - Arzthaftung
Als medizinischer Laie muss man sich auf einen ärztlichen Rat verlassen können. Blöd nur, wenn Chefarzt und Assistenzarzt unterschiedliche Behandlungen vorschlagen. Wem soll man da glauben? Noch schwieriger wird die Lage, wenn sich die gewählte Behandlungsmethode  als möglicher Behandlungsfehler herausstellt, das zuständige Gericht jedoch ungeduldig wird und sich obendrein die Arbeit ...
Mehr lesen

Schmerzensgeldanspruch: Amputation des Unterarms nach Armprellung

Handoperation vom Oberarzt anstatt vom Chefarzt
Eine Armprellung passiert bei Unfällen häufig. Man geht zum Arzt, oft wird der Arm durch eine Gipsschiene ruhig gestellt und ein paar Wochen später ist dann alles wieder gut. Macht der Arzt jedoch einen Fehler bzw. ignoriert er die vom Patienten geschilderten Beschwerden, kann sich auch eine solch lapidare Verletzung zu einem Albtraum entwickeln. So geschehen bei einem knapp 50-jährigen ...
Mehr lesen

Schmerzensgeld nach Behandlungsfehler auf der Intensivstation

Mit der angemessenen Höhe des Schmerzensgeldes nach einem durch eine fehlerhafte ärztliche Behandlung notwendig gewordenen Aufenthalt auf der Intensivstation setzte sich das Oberlandesgericht Rostock in seinem Urteil vom 21. Dezember 2012 auseinander. Die vom Landgericht Stralsund zugesprochenen 4.000 € Schmerzensgeld erhöhte es dabei auf 7.000 €. ...
Mehr lesen

Schlaganfall infolge eines Behandlungsfehlers

Ob der Kläger einen Prozess gewinnt oder verliert, hängt davon ab, wer die Beweislast für die streitigen Fragen trägt. In Arzthaftungsprozessen liegt die Beweislast für das Vorliegen eines Behandlungsfehlers und für den ursächlichen Zusammenhang zwischen diesem Behandlungsfehler und dem eingetretenen Gesundheitsschaden (Kausalität) grundsätzlich beim Kläger.  ...
Mehr lesen

Unzureichende Risikoaufklärung + Stimmbandlähmung = 15.000 € Schmerzensgeld

Die ärztliche Aufklärungspflicht (besonders eine Risikoaufklärung) gilt nicht nur vor therapeutischen Eingriffen sondern auch vor diagnostischen Eingriffen, durch welche erst Befunde erhoben werden sollen, anhand derer der Arzt die Diagnose trifft. Ist die präoperative Aufklärung unzureichend, so ist der Eingriff rechtswidrig und der Arzt zum Ersatz des aus dem Eingriff resultierenden ...
Mehr lesen

Haftung bei verspäteter Entfernung eines Beatmungstubus

Die Haftung im Krankenhaus ist für Patienten ein Thema, mit dem sie sich lieber nicht auseinander setzten möchten. Denn niemand möchte Opfer eines Behandlungsfehlers werden. Doch was passiert, wenn ein Fehler passiert? Wer trägt die Verantwortung in einem solchen Fall? Haftung bei verspäteter Entfernung eines Beatmungstubus Das OLG München hat mit Urteil vom 15. Dezember 2011 (Az. 1 U ...
Mehr lesen
Wirtschaftswoche Top Kanzlei Medizinrecht