Telemedizin – die Risiken und Nebenwirkungen gehen zu Lasten des Patienten

Telemedizin Risiken und Nebenwirkung für Patienten
Unsere Anwälte für Medizinrecht vertreten im Moment mehr als einen Mandanten, der Opfer einer telemedizinischen Behandlung wurde. Tendenz: steigend. ...
Mehr lesen

Das Geschäft vor dem Tod

Geschäft vor dem Tod - Behandlungsfehler bei Schwerkranken
Laux Rechtsanwälte im SPIEGEL 09/2015 Das Geschäft vor dem Tod - unnütze Operationen und Behandlungen Die Alten und Schwerkranken sind am besten auszunehmen, sie haben keine Lobby. Joachim Laux, Fachanwalt für Medizinrecht und Versicherungsrecht, im SPIEGEL-Interview In dem SPIEGEL-Beitrag "Das Geschäft vor dem Tod" geht es vor allem um alte und schwerkranke Patienten, die ...
Mehr lesen

Zunahme grober Behandlungsfehler in Notaufnahmen

grober Behandlungsfehler Aertzepfusch Medizinrecht RA Laux
Warum die Zahl grober Behandlungsfehler in den Krankenhaus-Notaufnahmen bedrohlich zunimmt - ein Fall aus unserer Kanzlei: die Zusammenfassung eines ausführlichen Artikels des Zeit-Online-Magazins vom August 2014: Not in der Notaufnahme ...
Mehr lesen

220.000,00 € Schmerzensgeld nach fehlender Risikoaufklärung

Ein Anspruch auf Schmerzensgeld aufgrund fehlender Risikoaufklärung besteht. Vor medizinischen Heilbehandlungsmaßnahmen muss der Arzt den Patienten über die Risiken der Behandlung aufklären. Dabei ist in der Rechtsprechung anerkannt, dass er selbst auf extrem seltene Risiken hinweisen muss, wenn diese Risiken im Falle ihrer Verwirklichung die Lebensführung des Patienten schwer belasten und ...
Mehr lesen

Schlaganfall infolge eines Behandlungsfehlers

Ob der Kläger einen Prozess gewinnt oder verliert, hängt davon ab, wer die Beweislast für die streitigen Fragen trägt. In Arzthaftungsprozessen liegt die Beweislast für das Vorliegen eines Behandlungsfehlers und für den ursächlichen Zusammenhang zwischen diesem Behandlungsfehler und dem eingetretenen Gesundheitsschaden (Kausalität) grundsätzlich beim Kläger.  ...
Mehr lesen

Ärztlicher Behandlungsfehler bei der Geburt eines Kindes

Im Fall von ärztlichen Behandlungsfehlern haben Patienten nicht nur Anspruch auf Ersatz des dadurch entstandenen finanziellen Schadens, sondern auch Anspruch auf Schmerzensgeld. Dabei sind die von den deutschen Gerichten zugesprochenen Schmerzensgelder in den letzten Jahren deutlich angestiegen, insbesondere was die sogenannten Schwerstschäden betrifft. In dem der Entscheidung des ...
Mehr lesen

Der Tod ist umsonst – Behandlungsfehler mit Todesfolge und hieraus resultierende Schmerzensgeldansprüche

Auch bei einem vermeintlich medizinisch sachkundigen Patienten, welcher dem Arzt gegenüber eine selbstgestellte Diagnose und konkrete Medikationswünsche äußert, muss der Arzt nach sorgfältiger Anamnese eigenverantwortlich sämtliche objektiven Befunde erheben. ...
Mehr lesen

Rechtswidrigkeit einer Operation wegen verspäteter Risikoaufklärung

In einer kürzlich veröffentlichten Entscheidung des Oberlandesgericht (OLG) Köln vom 04. Oktober 2011 hatte sich das Gericht mit der in arzthaftungsrechtlichen Angelegenheiten oftmals entscheidenden Frage der Rechtzeitigkeit der präoperativen Risikoaufklärung zu beschäftigen. ...
Mehr lesen

Ärztliche Garantenstellung

Dem Verhältnis von Arzt und Patient liegt regelmäßig ein Behandlungsvertrag zugrunde. Durch diesen kommt es zur ärztlichen Garantenstellung. Der Arzt wird damit verpflichtet zu handeln und somit einen Schaden vom Patienten abzuhalten. Kommt der Patient in Folge eines Behandlungsfehler zu Schaden, kann er Schadenersatzansprüche mit einer Verletzung des Behandlungsvertrages begründen. ...
Mehr lesen
Wirtschaftswoche Top Kanzlei Medizinrecht
Erfahrungen & Bewertungen zu Laux Rechtsanwälte PartGmbB