Verunfallte Jecken während der Karnevalszeit – wer zahlt?

Verunfallte Jecken während der Karnevalszeit – wer zahlt Die gesetzliche oder die private Unfallversicherung Der 1111 um 11:11 Uhr ist ein magischer Zeitpunkt, die fünfte Jahreszeit – auch als Karneval bekannt – beginnt Ein paar Wochen nach den Feiertagen um den Jahreswechsel herum geht es im Februar dann richtig los Es wird geschunkelt, gesungen, gelacht und gefeiert Bei so viel ...
Mehr lesen

Hobby Skifahren – private Unfallversicherung ist wichtige Absicherung im Schadensfall

Hobby Skifahren - private Unfallversicherung ist wichtige Absicherung im Schadensfall Skifahren macht den Deutschen Spaß Allein in der Skisaison 2016/2017 tummelten sich laut dem Statistik-Portal „statista“ 14,61 Deutsche auf den Pisten Doch leider folgt nicht selten der Schaden auf das allgemein beliebte Wintervergnügen Für mehr als 41000 Skifahrer/innen endete die rasante Abfahrt in ...
Mehr lesen

Invaliditätsgrad und Gliedertaxe – BGH-Urteile als Entscheidungsgrundlage für komplexe Fälle

Gliedertaxe - wichtig zur Leistungsberechnung
Versteifung des Handgelenkes und Schultergelenksverletzungen in der privaten Unfallversicherung Unfälle in der Freizeit, ob daheim oder unterwegs, passieren immer wieder Bei der Radtour gestürzt, bei der Gartenarbeit vom Baum gefallen oder beim Schwimmen ausgerutscht – nicht immer kommt man mit dem Schrecken und ein paar blauen Flecken davon Hier greift eine private Unfallversicherung Sie ...
Mehr lesen

Schadensersatzpflicht des Arztes bei verspäteter ärztlicher Bescheinigung

Hinweispflicht bei privater Unfallversicherung, Fristen beachten!
Der Fall: Bescheinigung nicht fristgerecht eingereicht Unangenehme Überraschung für einen Unfallversicherten nach einer Patellasehnenruptur: Im Anschluss an die Chefarzt-OP forderte der Versicherte Invaliditätsleistungen von seiner Unfallversicherung Die Versicherung übersandte ihm daraufhin einen Vordruck zur fachärztlichen Bescheinigung und setzte eine Frist zur Abgabe Der Patient ...
Mehr lesen

Invaliditätsbemessung- welcher Zeitpunkt entscheidet?

Private Unfallversicherer bieten bei Unfällen Leistungen wie Tagegeld, Übergangsgeld, Genesungsgeld und Todesfallleistungen an Am häufigsten dürften Invaliditätsleistungen vereinbart sein Diese werden erbracht, wenn die versicherte Person infolge des Unfalls eine dauerhafte Beeinträchtigung der körperlichen oder geistigen Leistungsfähigkeit (Invalidität) davongetragen hat ...
Mehr lesen

Belehrungspflicht des Krankenversicherers

Das Unfallversicherungsrecht ist immer wieder Gegenstand von gerichtlichen Entscheidungen Das OLG Naumburg hatte sich bereits im vergangenen Jahr (Urteil vom 19 April 2012 -4 U 37/10) mit der immer wieder relevanten Frage nach den Folgen einer Fristversäumnis betreffend die sogenannte ärztliche Invaliditätsbescheinigung (ärztliche Feststellung) beschäftigen müssen und hierbei die bereits ...
Mehr lesen

Fristwahrende ärztliche Invaliditätsfeststellung ausnahmsweise entbehrlich

Im Unfallversicherungsrecht besteht ein Anspruch auf Invaliditätsleistung nur, wenn der unfallbedingt eingetretene Dauerschaden innerhalb von 15 Monaten nach dem Unfall (!) ärztlich festgestellt wird ...
Mehr lesen
Wirtschaftswoche Top Kanzlei Medizinrecht
Erfahrungen & Bewertungen zu Laux Rechtsanwälte PartGmbB