Schmerzensgeldanspruch von Angehörigen trotz Privilegierung bei Arbeitsunfällen

Entscheidung des Bundesgerichtshofes zu § 105 Absatz 1 SGB VII Erleidet jemand einen Schock, weil sein Angehöriger durch einen Dritten verletzt oder getötet wurde, so kann ihm wegen dieses sogenannten Schockschadens ein Anspruch auf Schadenersatz und/oder Schmerzensgeld gegen den Dritten zustehen. Handelt es sich bei dem schädigenden Ereignis um einen Arbeitsunfall, bei dem ein ...
Mehr lesen

Der Tod ist umsonst – Behandlungsfehler mit Todesfolge und hieraus resultierende Schmerzensgeldansprüche

Auch bei einem vermeintlich medizinisch sachkundigen Patienten, welcher dem Arzt gegenüber eine selbstgestellte Diagnose und konkrete Medikationswünsche äußert, muss der Arzt nach sorgfältiger Anamnese eigenverantwortlich sämtliche objektiven Befunde erheben. ...
Mehr lesen

Besonderheiten beim Arzthaftungsprozess im Arzthaftungsrecht

Erklärt von Rechtsanwalt Joachim Laux, Fachanwalt für Medizinrecht, Arzthaftung und Versicherungsrecht, Berlin Der Arzthaftungsprozess weist Besonderheiten auf, deren Kenntnis für eine erfolgreiche Durchsetzung von Schadenersatzansprüchen wegen Behandlungsfehlern oder Aufklärungsversäumnissen entscheidend ist. Die Beweislastverteilung So hat der Bundesgerichtshof (BGH) mit Urteil vom 7. ...
Mehr lesen

Ärztliche Garantenstellung

Dem Verhältnis von Arzt und Patient liegt regelmäßig ein Behandlungsvertrag zugrunde. Durch diesen kommt es zur ärztlichen Garantenstellung. Der Arzt wird damit verpflichtet zu handeln und somit einen Schaden vom Patienten abzuhalten. Kommt der Patient in Folge eines Behandlungsfehler zu Schaden, kann er Schadenersatzansprüche mit einer Verletzung des Behandlungsvertrages begründen. Sind ...
Mehr lesen

40.000,00 € Schmerzensgeld nach fehlgeschlagener Tumorentfernung

Das OLG München (Az: 1 U 2363/10 - 21. April 2011) sprach einer Klägerin wegen unterlassener Entfernung eines Darmtumors 40.000,00 € Schmerzensgeld zu. Der beklagte Arzt hatte sich auf die fehlerhafte Höhenangabe des koloskopierenden Internisten verlassen und so seine Pflicht verletzt, den Tumor zu entfernen. Es musste eine zweite Operation durchgeführt werden. Danach kam es zu ...
Mehr lesen

Grober Behandlungsfehler eines Kinderarztes mit der Folge schwerster Gesundheitsschäden

Unterlässt es ein Kinderarzt schuldhaft, einen Säugling bei langanhaltendem Brechdurchfall in ein Krankenhaus einzuweisen, so haftet er für hierdurch eintretende Schäden. Dies hat das OLG Köln im Falle eines acht Monate alten Säuglings entschieden (Az. 5 U 211/08 - 22. September 2010), der infolge eines auf einen tagelangen Brechdurchfall zurück zu führenden Wassermangels an schweren ...
Mehr lesen

Unnötige Brustamputation- Oberlandesgericht spricht Klägerin 60.000,00 € Schmerzensgeld zu

Brustkrebs ist die häufigste Krebsart bei Frauen. Die Sinnhaftigkeit regelmäßiger Vorsorgeuntersuchungen dürfte vor diesem Hintergrund außer Frage stehen. Allerdings müssen Vorsorgeuntersuchung und individuelle Aufklärung des Patienten bei "verdächtigen Befunden" Hand in Hand gehen. Andernfalls trifft der Patient -durch den "verdächtigen Befund" höchst alarmiert- unter Umständen ...
Mehr lesen

Schmerzensgeld für Samenleiterdurchtrennung bei Leistenhernien-OP

Leistenbrüche sind mit Abstand die häufigsten Hernien. 75 % aller Brüche entstehen an der Leiste, in 90 % der Fälle sind Männer betroffen. Das Brandenburgische Oberlandesgericht hat mit Urteil vom 15. Juli 2010 einen Klinikträger allein auf Grund eines Aufklärungsfehlers ohne Vorliegen eines Behandlungsfehlers zur Zahlung eines Schmerzensgeldes verurteilt. Der damals 19-jährige Kläger ...
Mehr lesen

Implantation einer Hüftgelenks-TEP-zum Wohle des Patienten oder wirtschaftlicher Interessen?

In einem erst kürzlich entschiedenen Fall hatte sich das Landgericht Bochum (Entscheidung vom 18. Februar 2010, Az. 6 O 368/07) mit der fehlerhaften Implantation einer Hüftgelenks-Totalendoprothese (TEP) zu befassen. Wegen einer diagnostizierten Arthrose war der 75-jährigen Klägerin ein neues Hüftgelenk eingesetzt worden. In der Folge waren drei Revisionsoperationen sowie zahlreiche ...
Mehr lesen
Wirtschaftswoche Top Kanzlei Medizinrecht
Erfahrungen & Bewertungen zu Laux Rechtsanwälte PartGmbB