Das Debeka-Debakel mit der BU-Versicherung

bild berufsunfähige frau
Die Berufsunfähigkeitsversicherung bei der Debeka - Das beschauliche Koblenz an der Mündung der Mosel in den Rhein am Deutschen Eck ist Unternehmenssitz der Debeka-Gruppe mit einigen Versicherungsunternehmen, ... ...
Mehr lesen

Falschangaben und Belehrung im Antragsformular

Bei Falschangaben zu den Gefahrumständen (z.B. Gesundheitsfragen) im Antragsformular ist der private Versicherer gemäß § 19 VVG dazu berechtigt, vom Vertrag zurück zu treten oder diesen zu kündigen. ...
Mehr lesen

Das Regulierungsverhalten der Versicherer

Zögerliches Regulierungsverhalten von Versicherern ist mittlerweile gängige Geschäftspraxis, wie die Versicherten schon anhand der steigenden Zahl von Fällen, die vor Gericht entschieden werden müssen, erkennen können. ...
Mehr lesen

Invaliditätsbemessung- welcher Zeitpunkt entscheidet?

Private Unfallversicherer bieten bei Unfällen Leistungen wie Tagegeld, Übergangsgeld, Genesungsgeld und Todesfallleistungen an. Am häufigsten dürften Invaliditätsleistungen vereinbart sein. Diese werden erbracht, wenn die versicherte Person infolge des Unfalls eine dauerhafte Beeinträchtigung der körperlichen oder geistigen Leistungsfähigkeit (Invalidität) davongetragen hat. ...
Mehr lesen

Der Unfall im Versicherungsrecht

Ein Unfall im Sinne des Versicherungsrechts setzt ein plötzliches, von außen auf den menschlichen Körper wirkendes Ereignis voraus, welches eine unfreiwillige Gesundheitsschädigung zur Folge hat. Einfach und klar in der Theorie, in der Praxis jedoch kommt es immer wieder zu Streitfällen um den Unfallbegriff und am Ende heißt es: Die Versicherung zahlt nicht. ...
Mehr lesen

Mehr Rechte für Versicherungsnehmer in der PKV

Im Oktober 2012 hat der Bundesrat einem Gesetzentwurf der Bundesregierung zugestimmt, wonach die Rechte der Versicherungsnehmer in der Privaten Krankenversicherung (PKV) weiter gestärkt werden. ...
Mehr lesen

Unfall im Sinne der AUB auch bei Genuss von Schokolade

Das OLG München hat mit Urteil vom 01. März 2012 (Az. 14 U 2523/11) entschieden, dass ein Unfall im Sinne der Versicherungsbedingungen (AUB) auch dann vorliegt, wenn durch die unbewusste Aufnahme von Allergenen eine allergische Reaktion hervorgerufen wird. Der Unfallversicherer hatte versucht, die Zahlung der Todesfallsumme zu verweigern. Der auf Nüsse allergisch reagierende Sohn der ...
Mehr lesen
Wirtschaftswoche Top Kanzlei Medizinrecht
Erfahrungen & Bewertungen zu Laux Rechtsanwälte PartGmbB