Leistungsablehnung – Tod durch Stromschlag oder Herzfehler?

Große Werbekampagnen der deutschen Versicherer sollen bei den Kunden das Gefühl totaler Absicherung suggerieren. Kommt es jedoch zum sogenannten Leistungsfall (Unfallverletzung, Tod, Krankheit oder Arbeitsunfähigkeit) müssen die Versicherten häufig feststellen, dass diese Sicherheit nicht existiert. Beiträge gezahlt, Leistung null. Für Leistungsablehnungen findet der Versicherer allzu oft ...
Mehr lesen

Unfallversicherung: Muskelfaserriss ein Unfallereignis?

Das Oberlandesgericht München (OLG) hat in einer Entscheidung vom 10. Januar 2012 (Az.: 25 U 3980/11) die Frage entschieden, ob bei einem Muskelfaserriss beim Fußballspiel ein Unfallereignis im Sinne der AUB vorliegt und dies bejaht. ...
Mehr lesen

Versicherungsvertreter und Nettopolicen

Im Bereich der Lebensversicherung besteht ein Trend zur so genannten Nettopolicen. Hierbei werden die Abschlusskosten nicht im Zillmerungsverfahren mit den Prämien verrechnet, sondern gesondert in Rechnung gestellt. ...
Mehr lesen

Beweismaß für den Leistungsausschluss bei Ertrinkungstod

Der Versicherte kam während eines Tauchgangs zu Tode. Streitig war, ob ein Ertrinkungstod vorlag und bejahendenfalls, ob hierfür von der Unfallversicherung ausgeschlossene Ursachen maßgeblich waren. Der Bundesgerichtshof hat in seinem Beschluss vom 18. Januar 2012 - IV ZR 116/11 - erneut das Beweismaß zur Feststellung eines Leistungsausschlusses dargelegt. ...
Mehr lesen

Der Versicherungsfall in der Rechtsschutzversicherung

Viele Versicherungsnehmer denken, mit einer Rechtsschutzversicherung kann ihnen nicht mehr viel passieren. Leider ist dies eine Vorstellungen, die sich immer wieder als falsch erweist. Denn auch hier kann es zu einem Versicherungsfall kommen. So in einem Fall, den das OLG Karlsruhe zu entscheiden hatte. Versicherungsfall auch in der Rechtsschutzversicherung? Leider immer öfter. Die Klägerin ...
Mehr lesen

Der Stichentscheid und seine Bindungswirkung

Das OLG Hamm hat mit Urteil vom 14. Oktober 2011 (Az.: 20 U 92/10) über die Bindungswirkung eines Stichentscheids entschieden. In dem Fall hatte der Kläger einen Prozess gegen seinen Unfallversicherer geführt. Sein Rechtsschutzversicherer versagte die Deckung mit der Begründung, es liege kein Unfall im Sinne der Versicherungsbedingungen vor. ...
Mehr lesen

Krankenversicherungsschutz mit oder ohne Kündigungsmöglichkeit

Krankenversicherungsschutz ist wichtig, ohne diesen fühlt sich niemand wohl. Entsprechend wird dieser geschützt. Oder hat sich da etwas geändert? Die Regelung in § 206 Abs. 1 Satz 1 VVG verbietet die Kündigung einer Kranken(kosten)versicherung durch den Versicherer. Der Wortlaut der Norm ist eindeutig. Bei Kündigungen seitens der Versicherer haben die Gerichte bislang entsprechend und ...
Mehr lesen

Der Sachvortrag über medizinische Zusammenhänge in der privaten Unfallversicherung

Wie wichtig der Sachvortrag über medizinische Zusammenhänge in der privaten Unfallversicherung ist, zeigt dieser Fall mehr als deutlich. ...
Mehr lesen

Unwirksame Ausschlussklausel bei Kapitalanlagen

Ausschlussklauseln werden von Versicherern genutzt, um Leistungen oder - wie in diesem Fall bei einem Rechtsschutzfall - Rechtsschutz zu verweigern. Das OLG München hat mit Urteil vom 22. September 2011 (Az. 29 U 589/11) über die Unwirksamkeit von Kapitalanlageklauseln in den Allgemeinen Rechtsschutzbedingungen (ARB) entschieden. ...
Mehr lesen
Wirtschaftswoche Top Kanzlei Medizinrecht
Erfahrungen & Bewertungen zu Laux Rechtsanwälte PartGmbB