Online Akte

         

Thema: Schadensrecht

Schmerzensgeld bald auch für deutsche Angehörige?

Schmerzensgeld Angehörige Entschädigungszahlungen an Hinterbliebene
Auch wenn die Lufthansa laut dpa-Meldungen vom 14.04.2015 mit Entschädigungszahlungen an die Hinterbliebenen begonnen hat, kann es bis zu vollumfänglichen Schadensersatzzahlungen für die Opferfamilien noch ein längerer Weg werden, von einem Schmerzensgeld für die Angehörigen mal ganz abgesehen. Schmerzensgeld für Angehörige - leider immer noch eine Frage Staatsangehörigkeit! Es ist ...
Mehr lesen

Schadensersatz für Hinterbliebene nach Flugzeugabsturz

Hinterbliebene nach Flugzeugabsturz Schadensersatz
Wertvolle Tipps bezüglich der Ansprüche auf Schadensersatz für Hinterbliebene nach einem Flugzeugabsturz Häufig sind die Schadensersatzansprüche von Hinterbliebenen wesentlich höher als die freiwilligen Zahlungen der Fluggesellschaften. Zudem bestehen Ansprüche auf Zahlungen aus privaten Lebens- und Unfallversicherungen. ...
Mehr lesen

Schmerzensgeld nach Schulhofrauferei

bild notaufnahme
Folgen einer Rauferei auf dem Schulhof durch Unfallversicherung gedeckt Während des Schulbesuchs und der Teilnahme am Unterricht ist jeder Schüler unfallversichert. Weil diese Versicherung für Schulunfälle in der Regel auch die Folgen einer Rauferei auf dem Schulhof abdeckt, ist die persönliche Haftung des eigentlichen Schädigers in solchen Fällen erheblich ...
Mehr lesen

Schmerzensgeld nach Behandlungsfehler auf der Intensivstation

Mit der angemessenen Höhe des Schmerzensgeldes nach einem durch eine fehlerhafte ärztliche Behandlung notwendig gewordenen Aufenthalt auf der Intensivstation setzte sich das Oberlandesgericht Rostock in seinem Urteil vom 21. Dezember 2012 auseinander. Die vom Landgericht Stralsund zugesprochenen 4.000 € Schmerzensgeld erhöhte es dabei auf 7.000 €. ...
Mehr lesen

Schadenersatzpflicht eines Auszubildenden

Auch ein Auszubildender hat eine Schadenersatzpflicht - auch wenn es eher selten der Fall ist. Wann genau eine solche in Betracht kommt, zeigt das folgende Beispiel. Schadenersatzpflicht durch "Blödsinn in der Werkstatt" Eine ganze Reihe möglicher Verletzungen mögen einem in den Sinn kommen, wenn man von einem Unfall in einer KFZ Werkstatt hört. Der Unfallablauf mit dem sich das ...
Mehr lesen

100.000,00 € Schmerzensgeld für Vergewaltigungsopfer

Bei der Bemessung von Schmerzensgeld orientieren sich die Gerichte in kritikwürdiger Weise gern an bisherigen Gerichtsentscheidungen in vergleichbar gelagerten Fällen. Sinn und Zweck des Schmerzensgeldes ist es jedoch gerade nach einer Vergewaltigung, dem Vergewaltigungsopfer einen Ausgleich für erlittene Schmerzen und Leiden sowie eine Genugtuung ...
Mehr lesen

Erstattung von Wohnkosten bei Personenschäden

Nach einem Unfall mit Personenschäden werden regelmäßig viele Forderungen gegen den Schädiger geltend gemacht: Schmerzensgeld, Aufwendungen, Erwerbsschaden, Haushaltsführungsschaden, etc. Häufig übersehen werden dabei die langfristigen Kosten oder Ausfälle, ...
Mehr lesen

Glatteisunfälle – Alle Jahre wieder

Zur Streupflicht als besondere Form der allgemeinen Verkehrssicherungspflicht Im Winter wird der Gang vor die Haustür oft zur rutschigen Angelegenheit. Bei entsprechenden Witterungsverhältnissen bildet sich auf Gehwegen, Straßen und Plätzen schnell gefährliches Glatteis. Selbst bei Anwendung der gebotenen Vorsicht kann es zu Stürzen kommen, die unter Umständen schlimmere Folgen als ...
Mehr lesen

Kein Schadenersatz bei „schulbezogener“ Schneeballschlacht

Entscheidung des Bundesgerichtshofs vom 15. Juli 2008 Schneeballschlachten sind unter Kindern sehr beliebt. Über damit verbundene Risiken machen sie sich in der Regel natürlich keine Gedanken. Ein Schneeball kann jedoch auch "ins Auge gehen". Mit einer solchen Situation hatte sich kürzlich der Bundesgerichtshof zu befassen (BGH vom 15. Juli 2008, Az. VI ZR 212/07). ...
Mehr lesen
Wirtschaftswoche Top Kanzlei Medizinrecht