Haftung bei verspäteter Entfernung eines Beatmungstubus

Die Haftung im Krankenhaus ist für Patienten ein Thema, mit dem sie sich lieber nicht auseinander setzten möchten. Denn niemand möchte Opfer eines Behandlungsfehlers werden. Doch was passiert, wenn ein Fehler passiert? Wer trägt die Verantwortung in einem solchen Fall? Haftung bei verspäteter Entfernung eines Beatmungstubus Das OLG München hat mit Urteil vom 15. Dezember 2011 (Az. 1 U ...
Mehr lesen

Das Patientenrechtegesetz – Keine Stärkung der Patientenrechte

Zum 01. Januar 2013 soll das neue Patientenrechtegesetz in Kraft treten. Kernstück ist die Neuregelung der §§ 630a bis 630h im BGB, welche explizit den Behandlungsvertrag zwischen Arzt und Patienten regeln. ...
Mehr lesen

Fehlerhafte Behandlung einer Eileiterschwangerschaft

Das OLG Köln hat mit Urteil vom 20. Juli 2011 (Az. 5 U 206/07) über die fehlerhafte Behandlung bei einer Eileiterschwangerschaft entschieden. In dem Fall hatte sich die Klägerin mit Unterbauchschmerzen in die beklagte Klinik begeben. Ein Schwangerschaftstest fiel positiv aus. Nach einer sonografischen Untersuchung sechs Tage später, wurde die Verdachtsdiagnose Eileiterschwangerschaft ...
Mehr lesen

Grober Behandlungsfehler eines Kinderarztes mit der Folge schwerster Gesundheitsschäden

Unterlässt es ein Kinderarzt schuldhaft, einen Säugling bei langanhaltendem Brechdurchfall in ein Krankenhaus einzuweisen, so haftet er für hierdurch eintretende Schäden. Dies hat das OLG Köln im Falle eines acht Monate alten Säuglings entschieden (Az. 5 U 211/08 - 22. September 2010), der infolge eines auf einen tagelangen Brechdurchfall zurück zu führenden Wassermangels an schweren ...
Mehr lesen

Ärztliches Versagen bei Notfall während der Geburt

Wegen schwerer Einschränkungen der Bewegungs- und Funktionsfähigkeit der rechten Schulter und Hand, die auf einen ärztlichen Behandlungsfehler im Rahmen der Geburt zurück zu führen waren, sprach das OLG München (Az. 1 U 4550/08-08. Juli 2010) dem klagenden Kind ein Schmerzensgeld in Höhe von 60.000,00 € zu. Der beklagte Arzt hatte eine während der Geburt aufgetretene Schulterdystokie ...
Mehr lesen
Wirtschaftswoche Top Kanzlei Medizinrecht
Erfahrungen & Bewertungen zu Laux Rechtsanwälte PartGmbB